TriCross Dairy verlässt sich auf ProCROSS

TriCross Dairy wurde gemeinsam von den kalifornischen Schwägern Tom Koolhaas und Wes Bylsma gegründet. Ihr Milchviehbetrieb wurde im November 2017 fertiggestellt und umfasst einen 330 x 180 m großen quer belüfteten Laufstall sowie ein Melkkarussell mit 100 Plätzen. TriCross Dairy beherbergt 5000 Milchkühe.
Ihr ProCROSS Kreuzungszuchtsystem begann mit dem Einsatz von VikingRed Bullen bei Holstein Kühen. Die daraus hervorgehenden Färsen wurden mit Montbéliarde Bullen gekreuzt. Die Färsen, die aus dieser Verbindung entstanden, wurden mit Sperma von Holstein Bullen besamt und die Rotation der drei Rassen begann erneut mit VikingRed. „Mein Schwiegervater Willie Bylsma hat ProCROSS 20 Jahre lang verwendet, daher kannten wir das System bereits“, sagt Koolhaas und fährt fort: „Als wir uns entschieden, unseren neuen Milchviehbetrieb in South Dakota zu bauen, gab es keinen Zweifel, dass wir ProCROSS Kühe haben würden.“
Fruchtbarkeit und zusätzliche Einnahmen
Zunächst sagt Koolhaas: „Die somatische Zellzahl hat niemals 100.000 erreicht, wir denken, dass das hauptsächlich an der Sandeinstreu liegt, aber wir führen dies auch auf die überragende Gesundheit der ProCROSS Rinder zurück.“ Desweiteren ist auch die Fruchtbarkeit sehr gut. Die Konzeptionsrate von TriCross Dairy liegt bei etwa 46 % und die Trächtigkeitsrate beträgt 28 %. Die Herde ist aktuell  188 Tage in Milch und durchschnittlich 108 Tage offen.

Außerdem erzielen die auf TriCross Dairy geborenen Bullenkälber aus der Kreuzungszucht höhere Preise. „Unsere Kälber wachsen schneller als Holsteins und ihre Schlachtkörper erzielen einen höheren Preis“, sagt Koolhaas.

Für die zwei Schwäger ist die genetische Selektion jeder Rasse wichtig: „Wir verwenden immer die Spitzenbullen von VikingRed & Montbéliarde Coopex“, sagen die Milchviehhalter.

Die Langlebigkeit ist ebenfalls ein starkes Argument, wenn es um die Rentabilität des Milchviehbetriebs geht. „Unsere ProCROSS Kühe bleiben etwa 3 bis 5 Laktationen bei uns, verglichen mit einer Durchschnittsdauer von 2 Laktationen bei unseren Holsteins“, sagt Koolhaas abschließend.
Fakten:
Produktion
35,8 kg Milch/Kuh, 4,2 % Fett, 3,3 % Eiweiß
Somatische Zellzahl: 90.000

Tiere
5.000 Kühe. 65 % ProCROSS Kühe, 35 % Holstein Kühe

Kreuzung zwischen: VikingRed VikingGenetics, Montbéliarde Coopex & Holstein

Stallanlagen
Melkkarussell mit 100 Plätzen
Sandeinstreu

Eigentümer
Tom Koolhaas und Wes Bylsma
 
 

The latest news

Morten Jacobsen: „VikingGenetics-Kühe machen einfach einen besseren Job“
Weiterlesen
26.03.2020
Management der Körperkondition – Teil 2
Weiterlesen
23.03.2020
VikingGenetics ergreift Maßnahmen, um die Verbreitung von COVID-19 zu verhindern 
Weiterlesen
12.03.2020
Nachhaltigkeit ist ein rentables Geschäft, das gleichzeitig die Umwelt schützt.
Weiterlesen
11.03.2020
Management der Körperkondition – Teil 1
Weiterlesen
09.03.2020
Die ideale kommerzielle Kuh ist die „unsichtbare“ VikingHolstein Kuh 
Weiterlesen
08.03.2020
ProCross-Tour Dänemark
Weiterlesen
04.03.2020
TriCross Dairy verlässt sich auf ProCROSS
Weiterlesen
27.02.2020